Go Pro 7 Schritte

//Go Pro 7 Schritte
Go Pro 7 Schritte2019-01-28T13:20:52+00:00

Fähigkeit 1 – Kandidaten finden

Eine sehr einfache und angenehme Art, Deine Liste mit potentiellen Interessenten anzulegen ist der

Kontaktguru.

Mit diesem kostenlosen Tool, erschaffst Du problemlos eine lange Liste. Diese Liste ist dein Startkapital! Wichtig ist, diese Liste immer zu pflegen und JEDEN neuen Kontakt dort einzupflegen.

Der Erfolg Deines Geschäfts liegt nicht nur in Deinem eigenen großen oder kleinen Netzwerk. Er liegt in dem Netzwerk, das Du Dir in den nächsten Jahren nach und nach aufbauen wirst! Erstelle also eine Datenbank, die Du am Besten bis an Dein Lebensende pflegst:

Schritt 1: Beginne mit den Menschen, die Dir spontan einfallen.
Führe diese Liste einfach immer weiter. JEDER gehört auf diese Liste. Wirklich jeder. Wenn du die Namen aufschreibst, wird der Kopf freier und du fängst an, an die Kreise zu denken, in denen die Menschen sich bewegen, aus denen Du auch wieder Leute kennst usw. Denke an Organisationen, mit denen Du verbunden bist / warst (Schulzeit, Vereine, Fitnessstudio, Yoga-Schule, Koch-Event, Seminare, Unternehmen etc.). So wird die Liste schnell wachsen.

Füge auch die Leute hinzu, die Du nicht magst.

Es geht nicht darum, jeden von der Liste zum Vertriebspartner zu machen. Aber diese Datenbank ist Dein Startkapital!

Sie ist das Fundament Deines Erfolgs. Nimm‘ Dir dafür Zeit! Pflege die Liste täglich und füge JEDEN TAG einen Namen hinzu. Neue Menschen kennen neue Leute! Lösche niemanden von der Liste! Mache Dir Notizen zu jedem Kontakt. Auf unserer Webseite findest Du eine Hilfestellung dazu. Beginne damit JETZT auf der nächsten Seite.
Wen kennst Du alles?
Familie, Freunde, Kollegen, Unternehmer, Urlaubsbekanntschaften, Verein, Studio, ehemalige Schulkameraden, Verkäufer, …….

Schritt 2: Wen kennen meine direkten Kontakte? Füge diese Personen hinzu

Schritt 3: Wenn Dir niemand mehr einfällt, sorge dafür, dass Du jeden Tag oder jede Woche zwei weitere Leute hinzufügst. Immer weiter. Mache Dir das wirklich bewusst. Es ist Dein Job im Network Marketing – Deine Investition sozusagen.

Der Ablauf ist grob:
1. Setze die Personen auf Deine Liste
2. Lerne die Menschen näher kennen oder reaktiviere den Kontakt, entwickle eine (neue) Beziehung
3. Wenn es passt, erläutere ihnen Dein Angebot

Es geht darum, authentisch zu sein. Ehrlich interessiert!

Die meisten Menschen brauchen 4 – 6 Kontakte / Gespräche / Meetings, bevor Sie sich entscheiden. Sei also entspannt und lasse Dir und Deinem Gegenüber Zeit!

Fähigkeit 2: Mögliche Kandidaten einladen, Dein Produkt / Angebot zu verstehen

Du bist nicht auf der Jagd!

Gefährde nicht die Beziehungen, die Du mit Menschen aufgebaut hast! Es geht um Networking im besten Sinne: Menschen zuhören, für Sie da sein, behilflich sein etc. Wenn Du Dich für andere interessierst, werden Sie sich irgendwann auch für Dich interessieren. Und wenn Du ihnen dann auf ihre Anfrage hin Dein Unternehmen / Deine Arbeit / Deine Produkte vorstellst, wirst Du es viel leichter haben. Versetze Dich in die Lage Deines Gegenübers! Wie möchtest Du Dich fühlen?
Du bist ni

Wichtig: erläutere nicht „nebenbei“ Dein Produkt / Dein Geschäft. (Verwende bei spontanen Begegnungen immer „my story“, um Interesse zu wecken). Die Vorstellung von Produkten oder Geschäft sollte in einem angemessenen Rahmen geschehen.

Du lernst hier verschiedene Versionen kennen, Menschen einzuladen. Finde die für Dich besten Methoden heraus und wende diese konsequent an!

Dein Ziel: 2 a day, 10 in play
Du sprichst jeden Tag zwei Personen an, 5 Tage die Woche
Das sind 40 Personen pro Monat
Du suchst konkret nach 2 Kunden und 1-2 Vertriebspartnern pro Monat.
Bleib am Ball!

Kommunikationsbeschleuniger für Einsteiger

Viele Menschen treffen schon eine erste Entscheidung, bevor Du überhaupt losgelegt hast, etwas zu erzählen und lange vor einer Produkt- oder Geschäftspräsentation. Die meisten hören gar nicht richtig zu, und nehmen sich dadurch selbst die Chance, evtl. etwas sehr Interessantes mitzubekommen. Hier sind wir gefragt, die Aufmerksamkeit unseres Gegenübers überhaupt erst einmal zu bekommen. Aber es gibt „magic words“, die Dir helfen, Deine Nachricht zu überbringen.

Wäre es für Dich o.k…

Gesundheit / Anti-Aging: Wäre es für Dich o.k.,
* Dich jeden Tag etwas jünger und fitter zu fühlen
* Dich wieder wie 20 zu fühlen (mit dem Wissen, das Du jetzt hast)
* dass Deine Haut sich verjüngt, während Du schläfst?
* die Faltenbildung um einige Jahre hinauszuzögern?
* jünger auszusehen und gleichzeitig Deine Haut zu schützen?

Business: Wäre es für Dich o.k.
* jeden Monat einen Extra-Lohn zu bekommen
* zuhause zu bleiben und trotzdem Lohn zu erhalten
* im Nebenjob in Teilzeit mehr Geld zu verdienen als Dein Mann in seinem Job
* 3 Wochen zu arbeiten und 4 Wochen bezahlt zu werden.
* Deinen Chef zu feuern
* 10 Jahre früher in Rente zu gehen
* nicht 40 Stunden pro Woche arbeiten zu müssen wie Deine Eltern?
* um die Welt zu reisen und dafür bezahlt zu werden?

* Jeden Monat eine Woche Urlaub zu machen

Die meisten Menschen.. / Die meisten Leute

Die meisten Leute möchten jünger aussehen.
Die meisten Leute möchten gesund sein.
Die meisten Leute sind unzufrieden mit ihrem Job.
Die meisten Leute möchten mehr Geld haben.
Die meisten Leute denken, zwei Gehaltsschecks sind besser als einer.

Die meisten Mütter würden gerne von zuhause aus arbeiten.
Die meisten Mütter möchten ihre Kinder beschützen.

Die meisten Mütter möchten Beruf und Familie vereinen können.

Jeder sagt / Jeder weiß..

Jeder sagt, er möchte mehr Zeit mit der Familie verbringen.
Jeder weiß, dass wir uns vor Fehlernährung schützen müssen.

Jeder weiß, dass zu viel Stress ungesund ist.

Einladung zu einer Geschäftspräsentation:
Jeder sagt, dass es schwierig ist, mit dem Lohn auszukommen. Die meisten Leute bräuchten einen monatlichen Extralohn. Wäre es für Dich o.k., wenn ich Dir zeigen würde, wie Du mit einem sehr interessanten Konzept einen Extralohn bekommen könntest?

Es gibt ein altes Sprichwort, …
* dass man mit Arbeit als Angestellter niemals reich wird.

* dass die meisten Menschen die Träume von Anderen leben, statt ihre eigenen Träume zu verwirklichen.

Ich habe eine gute Nachricht und eine schlechte Nachricht:

Die schlechte Nachricht ist, wenn wir so weitermachen, werden wir … enden.
Die gute Nachricht ist, es gibt einen Weg, das zu ändern!

Die schlechte Nachricht ist, während des Alterns wird unsere Haut trocken und faltig.
Die gute Nachricht ist, es gibt eine Hilfe dafür.

Die schlechte Nachricht ist, dieser Job macht uns pleite. Die gute Nachricht ist, Du kannst Dich selbständig machen mit einer niedrigen Anfangsinvestition als du dir vorstellen kannst.

Die schlechte Nachricht ist, dass wir jeden Tag vielen negativen Einflüssen ausgesetzt sind

Die gute Nachricht ist, dass wir uns dagegen schützen können.

Beispiel-Einladung für Meetings:

Es gibt ein altes Sprichwort das besagt, dass man mit Arbeit als Angestellter niemals reich wird und, dass die meisten Menschen die Träume von Anderen leben, statt ihre eigenen Träume zu verwirklichen. Jeder weiß, dass man diesen Job nicht für den Rest seines Lebens machen möchte. Jeder sagt, wenn wir nichts ändern, werden wir hier kleben bleiben. Wäre es o.k. für Dich, zu einer Geschäftspräsentation mitzukommen, so dass wir vielleicht gemeinsam entkommen können aus unserem Hamsterrad?

Es gibt zwei Arten von Menschen auf der Welt:

* diejenigen, die jeden Tag ihre Haut pflegen und frisch halten und die, deren Haut jede Nacht weiter altert.
* Die einen kämpfen um jedes Gramm, die anderen planen ihre Umstellung und schaffen es, hinterher ihr Gewicht zu halten
* die, die träumen und die, die ihre Träume in die Tat umsetzen.
* die, die schon im Vorfeld aufgeben und die, die eine Nebentätigkeit aufnehmen für ihre Familie.
* die ihren langweiligen Job behalten und die, die parallel ihre neue Karriere aufbauen.
* die, die jeden Tag zur Arbeit fahren und die, die von zuhause aus arbeiten und bei den Kindern sind.

* Leute die lieber andere dafür bezahlen, auf ihre Kinder aufzupassen während sie arbeiten und die, die heute einsteigen und nächstes Jahr die Ferien komplett mit ihren Kindern verbringen.

Was wird einfacher für Dich sein?

Wenn Menschen nicht kommen möchten oder nicht mitmachen möchten, weil sie Angst haben, eine Entscheidung zu fällen: Mache ihnen bewusst, dass „sich nicht entscheiden“ im Grunde auch schon eine Entscheidung ist, nämlich für die Situation, in der sie sich befinden.

Du kannst die Entscheidung treffen, zusätzliches Geld zu verdienen oder Du kannst die Entscheidung treffen, alles beim Alten zu belassen und weiterhin zu wenig Geld zu haben.

Du kannst heute Abend die Entscheidung treffen, nicht mitzumachen und zurückzufahren, wissend, dass Du Dich innerlich bewusst für das Hamsterrad entschieden hast. Oder Du kannst Dir die Informationen beschaffen, die Du noch brauchst und Dir ein Startpaket sichern mit der Chance, Dein Leben mit einem professionellen Team auf ein neues Level zu bringen.

Du kannst heute eine Entscheidung treffen, dein Leben zu verändern oder die Entscheidung treffen, weiter zu jammern über das Leben, das Du hast.

Du kannst Dich gesund ernähren oder regelmäßig zum Arzt gehen, um Medikamente zue nehmen mit verschiedenen Nebenwirkungen

– Du kannst alle Hoffnungen aufgeben oder Dich mal mit Deinem Sponsor unterhalten über die Chance, die wir gerade haben.

– Du kannst Dich jeden Tag älter fühlen und auch so aussehen oder Deinen Körper unterstützen, jung zu bleiben.

– Du kannst, gemeinsam mit einem tollen Team und hervorragenden Führungskräften, an einem neuen Skill-set arbeiten, der Dich überall im Leben weiterbringen wird oder lieber weiter jeden Tag zu Arbeit zu fahren, denselben Lohn erhalten und weiter die Ziele von Anderen verfolgen.

Streiche bitte folgende Sätze für immer:

Bist Du vielleicht an … interessiert? oder Ich bin gerade eingestiegen bei …

Lade ein zu
· einem Meeting / Treffen von Euch beiden, wo Du in Ruhe alles erklären kannst.

· Expert call: Du triffst Dich mit einem Interessenten und jemand aus deiner „upline“ kommt per Telefon dazu und kann tiefergehende Fragen beantworten. Merke: Du kannst am Anfang noch nicht alle Fragen beantworten und die gute Nachricht ist: das musst Du auch gar nicht. Dafür sind wir ein Team. Tipp: Verabrede Dich im Vorfeld schon mit Deiner Führungskraft zum Expert call.

· Einer Präsentation zuhause im kleinen Kreis (ggfs. mit Deiner upline)

· einem Event / Vortrag / einem Webinar
Events sind besonders wirksam: sie erhöhen die Glaubwürdigkeit und erlauben reale Interaktion. Es ist übrigens leider normal, dass Menschen erst zusagen und dann doch nicht kommen. Sei darauf gefasst und bleibe gelassen! Persönliche Interaktion ist sehr, sehr wichtig, also nimm Dir Zeit dafür.

Hier ein paar Spielregeln:

Regel 1: Mache Dich emotional frei vom Ergebnis. Es geht um Aufklärung und Information.

Regel 2: Sei du selbst. Sei einfach Du selbst. Zeige Dich von der besten Seite (Wenn Du das ständig machst, wirst Du übrigens immer mehr zu deinem optimalen Selbst).

Regel 3: Sei leidenschaftlich begeistert!

Regel 4: Nimm‘ eine kraftvolle, starke Haltung ein. Deine Körpersprache sagt mehr als Deine Worte! Menschen lesen Deinen Körper mehr als die Präsentation.

Ein Einladungsskript findest Du auf unserer Homepage:

Nutze Werkzeuge / Tools:

* Reale Produkte sind immer am besten: anfassen lassen / ausprobieren lassen.

* Youtube ist voll von Videos rund um die Produkte, das Geschäft, die Firma usw.

* Im Backoffice findest Du pdfs mit Produktbeschreibungen, Geschäftspräsentationen.. Diese kannst Du ausdrucken und laminieren (z. B.)

* Webseiten (siehe Checklisten weiter vorne)

* Nutze die app von Jeunesse: jmobile für Marketingaktionen

Kommunikationswerkzeuge für Fortgeschrittene:

Menschen sind unterschiedlich und haben unterschiedliche Bedürfnisse.

Wenn Du verstehst, wer was braucht, kannst Du Dein Angebot noch besser auf Deinen Gesprächspartner abstimmen. Es gibt verschiedene Persönlichkeitstypologien, für uns reicht das 4-Farbtypen-Konzept. (Die nachfolgenden Infos werden Dir überall im Leben helfen, wo Du mit Menschen zu tun bekommst.)

Der gelbe Typ: Der Helfer

Dieser Typ hilft wo er nur kann. Andere unterstützen, begleiten ist sein Ding. Er interessiert sich weder für Geld, noch für Ehre oder Status. Sie mögen es nicht, im Mittelpunkt zu stehen. Dafür freuen Sie sich, Teil eines Teams zu sein. Sie fällen nicht gerne Entscheidungen! Sie brauchen also immer Ansagen, was zu tun ist.

Keywords: Helfen, Unterstützen, Team

„Wir haben am Samstag ein Meeting und ich brauche Deine Hilfe. Könntest Du xxx mitbringen?
Es geht da um eine Produkt- / Geschäftspräsentation, um Menschen dabei zu unterstützen,
– länger gesund und aktiv zu bleiben,
– sich wieder jung und fit zu fühlen,
– sich ein Nebeneinkommen aufzubauen,
– ein Team aufzubauen.

„Würdest Du bitte kommen? Ich brauche noch jemanden, der mitkommt. Du würdest mir damit einen großen Gefallen tun. Bist du dabei?“

Der blaue Typ: Der Party Typ

Der blaue Typ mag Spaß, Abenteuer, Reisen, neue Dinge ausprobieren, Menschen, Reden.
Er denkt mit 100 km/h und das in 100 verschiedene Richtungen gleichzeitig.

Der blaue Typ bringt viele Leute in Dein Team, ist allerdings schlecht im Follow-up (da braucht er Unterstützung!). Er redet viel und kann nicht lange still sitzen. Diese Typen laden Leute ein, auch wenn Sie sich nicht mehr an den Namen der Firma erinnern oder welche Produkte es überhaupt gibt. Sie sind nur total begeistert. Blaue haben eine kurze Aufmerksamkeitsspanne, sind aber die besten Rekrutierer und Promoter. Der blaue Typ hört leider nicht zu.

Keywords: Party, viele (neue) Leute, mit vielen Menschen Reden, Reisen, Spaß, Abenteuer

Tipp für das Gespräch mit dem Blauen: Rede schnell und enthusiastisch. Inhalt ist fast Nebensache, solange die Keywords genannt werden.

„Wir haben ein super-cooles Meeting am Samstag. Du musst da unbedingt hinkommen. Es geht um ein Business, wo Du viele Leute kennenlernst, es gibt Reisen und Parties und vieles mehr. Samstag um XXX geht’s los.“

Der rote Typ: Der Boss

Rote brauchen Macht bzw. Kontrolle. Sie sind hervorragende Organisatoren. Sie sind ziel-orientiert und hören nicht auf Andere. Sie wollen alles auf ihre Weise machen, Frank Sinatra würde sagen: „I did it my way“. Rote glauben oft, dass sie „gelb“ sind 🙂

Rote mögen Wettkampf und Herausforderungen, sie mögen es, die Nummer 1 zu sein und zu gewinnen. Rot wird motiviert durch Geld und Erfolg. Rote haben immer recht.

Keywords: (viel) Geld, finanzielle Unabhängigkeit, Kontrolle über Dein Leben, Teams führen

Möglicher Einladungstext:
„Wir haben ein Meeting am Samstag, es geht um Geld. Viel Geld, Dein eigenes Business. Du hast die Chance, deinen Boss zu feuern, Dir ein eigenes Team aufzubauen und denen zu sagen, was Du willst. Du hast die Chance, den Ferrari zu fahren, den Du immer haben wolltest und damit kannst Du dann zu Deinem ehemaligen Arbeitsplatz fahren und allen zeigen, was Du erreicht hast und sie nicht.. Das Meeting beginnt um 18.00 Uhr.“

Tipp für den Umgang mit Roten: (Wenn Du einen Roten dazu bringen möchtest, etwas zu tun)
1. Gib‘ ein Kompliment (1)
2. Gib‘ ein weiteres Kompliment (2)

3. Behaupte, dass er das, was Du von ihm erwartest, vermutlich nicht kann.
„Ich weiß, dass Du ein sehr schneller Denker bist (1) und Dich auch sehr gut mit … auskennst (2), aber vermutlich bist du nicht bereit (Herausforderung!), xxx zu machen“

Der grüne Typ: Der Buchhalter

Eher ruhige, zurückhaltende Typen. Typische Berufe: Buchhalter, Ingenieur, IT-Nerd.
Eher schüchtern, steht nicht gerne im Mittelpunkt. Eher glücklich mit einem Buch oder Tablet als auf einer Party. Für den Grünen zählen nur Informationen. Nach einer 3-Stunden Präsentation bedankt er sich für die vorläufigen Infos, die er bekommen hat und macht seine eigenen Studien und Nachforschungen. Er hat Angst sich zu entscheiden – er könnte ja einen Fehler machen. Er braucht ewig, um endlich anzufangen.

Möglicher Einladungstext:

„Würdest Du bitte zu dem Meeting am Samstag kommen, ich brauche Deine Meinung. Wir setzen uns einfach nach ganz hinten, dann haben wir unsere Ruhe. Es wird eine Menge Informationen geben; am besten bringst Du etwas zum Schreiben mit / oder dein Tablet. Ich denke, nach dem Meeting hast du dann genügend Informationen um selbst Nachforschungen anstellen zu können. „

Welche Typ bist Du?

Jeder Typ hat Stärken und Schwächen. Jeder ist auf seine Weise ein guter Leader. Zusammen ist man stärker, weil die unterschiedlichen Stärken kombiniert werden können. Deshalb ist das Team bei uns sehr wichtig. Nutze es und bringe Deine Stärken ein!

Aufgabe:
– Finde heraus, was Du für ein Typ bist. Wenn Du es nicht weißt: Deine Freunde wissen es!
Ich bin: ________________

– Finde ab jetzt bei jedem Gespräch heraus, was für ein Typ Dein Gegenüber bist. Selbst wenn es Dir nur manchmal gelingt (50%), wird es Deine Kommunikation grundlegend verändern.

Persönlichkeitsentwicklung

Umgang mit Nein / Umgang mit Ablehnung

Mach Dir bewusst, dass es im Network Marketing viele erfolgreiche Menschen gibt. Und Du kannst dazugehören, wenn Du Dich nicht beirren lässt. Wenn jemand nicht einsteigen möchte, nachdem Du alles ausführlich erklärt hast, dann ist es in Ordnung. 9 von 10 Personen, denen Du das Geschäft vorstellst, steigen nicht ein.

„Ich sehe, Du hast kein Interesse, hier mitzumachen. Kein Problem. Ich wollte Dich nur infomieren: nicht, dass Du Dich in einem Jahr beschwert: warum hast Du mir das damals nicht erzählt!“

Evtl. wirst Du für eine Weile in der Achtung von einigen Menschen sinken, weil Du MLM betreibst. Das ist o.k. Gandhi sagte einmal:
First they ignore you,
then they laugh at you,
then they fight you,

then you win.

Erst ignorieren sie Dich, dann lachen Sie über Dich, dann bekämpfen Sie Dich, dann siegst Du.

Verlierer sind Menschen, die Angst vor dem Verlieren haben. (Robert Kiyosaki)

Welche 5 Menschen haben auf dich den größten Einfluss? Möchtest Du das?
Dein Einkommen entspricht dem Durchschnitt des Einkommens der Menschen, mit denen Du am meisten Kontakt hast.
· Vermeide Energie-Vampire
· Reduziere Zeit mit negativen Menschen
· Baue neue positive, motivierende Netzwerke

WORK HARD
PLAN DO REVIEW
PLANE – HANDLE – PRÜFE

Die Psychologie des Erfolgs

Die wichtigste Zutat für Erfolg sind Fehler. Ja, Du hast richtig gelesen: Fehler machen Dich erst zum Profi: Je mehr Fehler du machst, je mehr du ausprobierst und Dich auf den Lernprozess einlässt, desto schneller wirst Du erfolgreich sein. Lege Dir also als erstes
einfach einen kindlichen, neugierigen, entspannten Geist zu und probiere aus. Alles wird gut. Die einzige Voraussetzung für Erfolg ist, dass Du aus jedem Fehler lernst und Dich jedes mal weiterentwickelst. Wenn Du jeden Tag nur 1% besser wirst als am Vortrag, kannst Du innerhalb eines Jahres eine Verbesserung in dem jeweiligen Feld von über 300% erwarten.

Die zweite wichtige Voraussetzung für Erfolg sind Herausforderungen – große und kleine. Überlege Dir jeden Tag, wie und womit Du Dich herausfordern könntest, z. B.
– heute spreche ich mal jemanden auf der Strasse an und mache ihm / ihr ein Kompliment
– beim nächsten Meeting übe ich meinen „elevator pitch“ bzw „my story“

– beim nächsten Meeting melde ich mich freiwillig, um einen Part zu übernehmen (Produktpräsentation / Geschäftspräsentation / Testimonial / …)

3 Elemente des erfolgreichen Network Marketing Business:

1. die Produkte

2. der Vergütungsplan

3. Du selbst

Die Produkte und der Vergütungsplan sind für alle gleich. Wenn also manche erfolgreicher sind als andere liegt es einzig und allein an einer Variable: an Dir. Die gute Nachricht ist: Du kannst alles lernen, was zum Erfolg notwendig ist. Sei bereit dazu und Du wirst dafür belohnt werden.

Deine Schritte zum Erfolg:

* Lerne von Deiner upline / Höre auf ihren Rat.
* Beobachte ihr Verhalten, kopiere Erfolgsstrategien.
* Verbinde Dich mit dem lokalen Team.
* Lerne und Unterstütze die Anderen.
* Erstelle Deinen persönlichen Plan, wen Du wann, wie kontakten möchtest. Organisiere Dich!
* Stelle Fragen und wertschätze Antworten.

* Lerne. Lerne. Lerne.

Rekrutierungsregeln

Fähigkeit 3: Präsentieren („The Person with the marker makes the money“)

Präsentationen sind dazu da, drei Fragen zu beantworten:

Ist das wahr / echt?

Was habe ich davon?

Kann ich das?

Du musst selbst kein Experte zu allen Produkten oder zum Geschäftsmodell werden, um erfolgreich zu sein. Im Gegenteil. Manchmal ist es sehr hinderlich, Fachwissen zu haben, weil man dann dazu tendiert, andere zu belehren statt ihnen zuzuhören und sich auf ihre Bedürfnisse einzulassen (was die Voraussetzung für gute Beziehungen ist).

Denke daran, in Deiner Präsentation die Grundbedürfnisse aller vier Farbtypen anzusprechen!

Übrigens: Falls Du Angst davor hast, Dich / das Geschäft zu präsentieren: Es haben alle so angefangen.

Schritt 1: Feile mit Deinem Sponsor an Deiner Story („elevator pitch“), ca. 1 Minute:
· Dein Hintergrund
· Dinge, die Du nicht möchtest aus Deiner Geschichte
· Wie Network Marketing zu Dir kam

· Welche Resultate Du bereits erzielt hast und was Du von der Zukunft erwartest,

Schritt 2: Erfahrungsberichte: Erzähle im Rahmen einer Präsentation mal von Deinen Erfahrungen mit den Produkten (1 – 2 Minuten)

Schritt 3: Die Geschäftspräsentation
Komme zu den Veranstaltungen und höre es Dir immer wieder an. Schaue Dir Videos auf youtube an. Lerne sie auswendig oder finde Deinen persönlichen Stil. Eine Präsentation sollte immer Drei Fragen beantworten:

1. Is it real? Ist das echt? Ist das wahr?
2. What’s in it for me? Was habe ich (Dein Zuhörer) davon?
3. Can I do this? Kann ich (Dein Zuhörer) das?

Schritt 4: individuelle Präsentationen in verschiedenen Situationen (Mega-Profi Level)

ACHTUNG:
Wir dürfen keine Heilaussagen machen und keine falschen Erwartungen schüren. Die Produkte sind reine Nahrungsergänzungen und keine Medikamente. Aus Aussagen über persönliche Erfahrungen einzelner Distributoren dürfen keine allgemeingültigen, medizinischen Statements abgeleitet werden.

Beispiel Einstieg für eine Geschäftspräsentation:

Vielen Dank, dass Sie heute Abend gekommen sind.

Ich bin neugierig: Wie viele von Ihnen sind heute Abend hier her gekommen, weil Sie evtl. etwas in Ihrem Leben verändern möchten?

Sie wissen ja, wie langweilig das Leben manchmal wird: zur Arbeit fahren, abends nach Hause, schlafen, wieder zur Arbeit fahren, zurück nach Hause: es wird einfach langweilig.

Die meisten Menschen hier würden sich eine interessante Veränderung in ihrem Leben wünschen, zum Beispiel eine brandneue Karriere, weil jeder weiß, dass wir uns langweilen mit unserem alten Job und jeder sagt, ich wünsche mir eine Chance, mich auszudrücken oder meine Potenziale mehr zu leben oder einen sinnvolleren Beitrag zu leisten in der Welt.

Schauen Sie, es gibt ein altes Sprichwort: Wir müssen das Leben lebenswert machen, weil wir nur ein Leben haben.

Sehen Sie, es gibt zwei Arten von Menschen auf der Welt :
Diejenigen, die sagen, das Leben ist dazu da, gelebt zu werden, Carpe Diem, lasst es uns ergreifen und das Beste daraus machen! Und die anderen, die sagen, können wir bitte vorspulen, ich warte eigentlich nur darauf, dass es irgendwann zu Ende ist!

Wäre es in Ordnung für Sie, wenn ich Ihnen heute Abend eine Möglichkeit zeigen würde, die möglicherweise ihr Leben für immer verändern könnte und ein bisschen Spaß und Abenteuer zurückbringen könnte?

Fähigkeit 4: Follow-up (The Fortune is in the follow-up)

Kümmere Dich nach einem Telefonat / Meeting / Event immer um Deine Gäste.

Streiche folgenden Satz aus Deiner Welt: „und, was denkst Du?“

Nach einem Treffen ist immer vor dem nächsten Treffen. Gib‘ den Menschen Zeit, eine informierte Entscheidung zu treffen und sich einzulassen.

Nach dem folgenden Konzept anstossen. Wie geht es weiter?

„Ich habe es noch nicht angesehen.“
– O. K. Gut, bis wann könntest Du es sicher sicher angesehen haben?
–> Termin notieren, dann anrufen.

„Ich habe es schon gesehen, ja.“
–> Was hat Dir daran am besten gefallen?
–> Auf einer Skala von 1 bis 10 – 1 bedeutet gar kein Interesse bis 10 – ich möchte da sofort mitmachen – wo stehst Du da?

Alles über Eins ist gut! Vielleicht möchte Dein Interessent mal ein Produkt testen, vielleicht hat er noch Fragen zum Vergütungsplan, vielleicht möchte er mit jemandem sprechen oder im Internet recherchieren. Hilf ihm! Beende jedes Gespräch mit einem neuen Termin!

In der Regel braucht es 4 – 6 Kontakte, bevor eine Entscheidung gefällt wird.

Komprimiere die Termine für die Kontakte auf einen möglichst kurzen Zeitraum!

Fragen / Zweifel kommen natürlich immer wieder mal auf 🙂

In der Regel sind es drei Punkte:

1.
Mangelndes Selbstvertrauen oder mangelndes Vertrauen in die Branche

Antwort: ich verstehe, das habe ich am Anfang auch so empfunden. Ich habe auch so gedacht, und das hier habe ich gefunden (Feel / Felt / Found).

2.
Ich habe kein Geld / keine Zeit

Antwort: O.K, weißt Du, mir ging es ganz genauso! Keine Zeit – viel Arbeit. Immer weiter immer weiter. Aber dann ist mir aufgefallen, dass wenn ich immer genauso weitermache, ich niemals wirklich frei werden würde. Das Geld reicht ja immer nur gerade so. Das war der Moment wo ich mich entschieden habe, auszubrechen aus dem Hamsterrad, um etwas neues zu beginnen. Und weißt Du, was ich gemacht habe? Ich habe einen Weg gefunden, den Start zu finanzieren. Und das war die beste Entscheidung meines Lebens! Ich bin jetzt mein eigener Herr. Tagsüber gehe ich arbeiten und nachmittags / abends arbeite ich an meinem Vermögen – ohne Risiko, ohne Druck. Wenn das hier eine Chance wäre, finanzielle Unabhängigkeit / mehr Zeit für Dich / Deine Familie zu generieren, wärst Du dann dabei? Wenn Du Kontrolle über Dein Leben bekommen würdest auf diesem Wege, würdest Du dann das Geld zusammen bekommen / die Zeit haben? Du kannst Dich verändern, um Deine Lebensumstände zu ändern.
Wenn Deine eigene Geschichte nicht passt, nimm die Geschichte von jemand anders. Hauptsache du gehst in Resonanz.

3.
Ist das ein Pyramidensystem / Schneeballsystem?

Diese Frage löst oft starke Emotionen aus. Wir haben im Team sehr viele Leute, die bereits früher mal MLM gemacht haben und jetzt wieder eingestiegen sind, weil sie gesehen haben, welche Vorteile Sie im MLM und speziell bei Jeunesse und in unserem Team haben.

Wie gehe ich mit einer emotionalen Reaktion um?
– Zuhören, nachfragen, lass Dir erklären, was die Person erlebt / gehört hat.

Frage: Warum glaubst Du, ist es (damals) gescheitert?
– Zuhören, nachfragen, lass Dir erklären, was die Person erlebt / gehört hat.

Frage: Lag es am MLM?
– 90% sagen, sie haben sich nicht die Zeit genommen, sich darum zu kümmern. Also lag es nicht am MLM an sich!

Informiere Dich unbedingt über die Branche, über die Hintergründe und vielleicht über andere erfolgreiche Firmen im Direktvertrieb / MLM. Go Professional, Go Pro!

Deine Partner: Julian Barthel / Win Silvester (email: info@agelessdeutschland.de)

Fähigkeit 5: Hilf‘ Interessenten, Kunden oder Vertriebspartner zu werden

Die Basis für den Erfolg ist Dein Selbstvertrauen gepaart mit den richtigen Fragen.

1. Mach dich emotional frei vom Ergebnis.

2. Sei ehrlich. Du musst es für den anderen wirklich gut meinen!

3. You get me! Du verkaufst Dich, weil Du den anderen an die Hand nimmst!: Wir haben tolle Produkte und eine ganz besondere Gelegenheit. Und wir können das gemeinsam lernen!

4. Sei vorbereitet. Habe alles immer zur Hand, was Du brauchst: z. B. Ausdrucke / Handouts, einen Stick, Tablet, Laptop, Produkte, Basis Pakete, …

5. Stelle die richtigen Fragen:
* Macht das Sinn, was ich Dir gerade erzählt habe?
* Was hat Dir am meisten gefallen an dem, was Du gerade gesehen / gehört hast? (Diese Frage * zeigt Dir auch nebenbei auf, worauf Dein Gegenüber besonders achtet / Wert legt)
* Ganz schön spannend / aufregend / interessant / …, oder?
* Siehst Du, welche Chancen das für Dich bietet?

* Auf einer Skala von 1 bis 10 – 1 bedeutet gar kein Interesse bis 10 – ich möchte da sofort mitmachen – wo stehst Du da?

4-Fragen-Abschluss:

1. Auf der Basis von dem, was Du bisher gesehen hast, was müsstest du nebenberuflich im Monat verdienen, damit es sich für Dich lohnt, dabei zu sein / einzusteigen? (GIB DIE ANTWORT NICHT VOR!) Frage und WARTE!

2. Wie viel Zeit würdest Du ungefähr pro Woche dafür aufwenden, um dieses Zusatzeinkommen zu generieren?

3. Wie viele Monate wärst Du bereit, diese Zeit zu investieren, um dieses Nebeneinkommen zu erzielen?

4. Wenn ich Dir zeigen würde, wie Du innerhalb von (Antwort aus Frage 3): ________ ein Einkommen von (Antwort aus Frage 1) ________ mit (Antwort aus Frage 2) _____ / h pro Woche erzielen könntest, würdest Du dann loslegen?

Dann zeigst Du ihm realistisch und konkret auf, wie es funktionieren könnte.

Fähigkeit 6: Hilf‘ Deinem neuen Vertriebspartner, gut zu starten!

1. Zeige realistische Ziele auf
2. Hilf‘, schnellstmöglich erste Erfolge zu erzielen
3. Hilf Deinem Partner, die 7 Fähigkeiten zu erlernen

Vereinbare nach dem Abschluss direkt einen neuen Termin: das Gameplan Interview

Teil 1: Herzlichen Glückwunsch!
Ich bin stolz auf Dich, dass Du Dich entschieden hast, die Verantwortung für Dich und Dein Leben zu übernehmen. Ab jetzt werden die Dinge anders werden für Dich und Deine Familie.

Teil 2: Erwartungen
Du erschaffst Deinen Erfolg, nicht ich! Wenn Du erfolgreich bist, ist es Dein Erfolg, wenn Du keinen Erfolg hast, so liegt das ebenfalls in Deiner Verantwortung. Ich kann dich leiten, aber ich kann es nicht für Dich machen. Ich arbeite mit dir, aber nicht für dich.
Du baust Dir ein Business auf. Ich bin eine Ressource für Dich, aber ich kann es nicht für Dich machen.

Das zweite ist: Mein Job ist es, Dich so schnell wie möglich von mir unabhängig zu machen. So dass Du selbständig loslegen kannst. Bist Du damit einverstanden?

Du wirst Höhen und Tiefen erleben während Du Dir Dein Geschäft aufbaust. Es wird gute und schlechte Zeiten geben. Ich merke, dass es schlechte Zeiten sind, wen Du nicht mehr anrufst, nicht mehr zu den Meetings kommst und wenn DU anfängst, Ausreden zu suchen. Wenn das passiert – und das passiert mit allen – wie möchtest du, dass ich damit umgehe? Soll ich Dich in Ruhe lassen oder soll ich hartnäckig sein und Dich erinnern, warum du eingestiegen bist?

Teil 3: Getting started
1. Autoship: Du musst Die Produkte selbst ausprobiert haben und lieben! Erstes Commitment. Du brauchst evtl. einen kleinen Vorrat etc.
2. Hast Du die Tools, die Du brauchst? Jmobile, Videos, Links etc.
3. Get connected
– Wo findest Du was?
– Wann sind die nächsten Events?
– Wann gibt es welche Webinare usw. ?
4. Grundverständnis vom Vergütungsplan. Was passiert auf den ersten Leveln und wie geht das?
5. Wie lädt man Leute ein?

Teil 4: Persönlicher Gameplan
Kreiere konkret den Gameplan für den neuen Partner. Es geht darum, so schnell wie möglich die ersten Resultate zu erzielen, d.h. zumindest den Return on Invest zu bekommen.
– Wie finde ich den ersten Kunden?
– Wie finde ich den ersten Partner?
– Wann ist das erste Event, zu dem er / sie kommen kann?
– Wie kann so schnell wie möglich die erste Auszahlung verdient werden?
Die erste Auszahlung macht es real und stärkt die Überzeugung. Weitere Verstärker:
– Erste Kunden / Partner einschreiben
– Erster Verdienst auf dem Konto
– Ein großes Firmenevent
– Freunde finden innerhalb der Organisation
– Aller Welt die neuen Pläne erzählen
– Aufstieg in einen neuen Level
– Anerkennung für besondere Verdienste

Teil 5: Konkrete Aufgaben mit Deadline
z.B. Die ersten 48 Stunden, …

Erfolg: Deine Fähigkeit, eine große Gruppe von Menschen dazu zu bringen, einfache Dinge über einen längeren Zeitraum zu tun.

Fähigkeit 7: Events promoten

Warum soll ich zu Events gehen und meinem Team empfehlen, ebenfalls dort hin zu gehen?

* Du siehst die Professionalität der Firma und der Branche
* Du siehst, dass Du die richtige Entscheidung getroffen hast
* Du wirst motiviert
* Wertvolles input von Leuten, die ihre Träume bereits verwirklicht haben
* Gemeinschaft

* Lead by example

WANN sind die nächsten Meetings?

* Die nächsten Team-meetings

* Die nächsten Jeunesse-Events

* Go Pro Recruitung Mastery, Eric Worre

* Seminare zur Persönlichkeitsentwicklung

* Seminare zum Thema Verkaufen:
Marc Galal ist einer der erfolgreichsten Verkaufstrainer in Europa: www.marcgalal.com

Wir haben ein Kontingent von Freiplätzen für sein Seminar „Frei von Verkaufsblockaden“. Nutze diese einmalige Gelegenheit, Dich kostenlos(!) weiterzuentwickeln! Melde Dich bei unserem Kontakt Matthias Graf und nenne unbedingt den Namen „Win Silvester“, um Dir den kostenlosen Platz zu sichern,
Tel.: 0177 6036998

Gut Ding will Weile haben

Du startest ein neues Unternehmen. Jede Kompetenz braucht Zeit, um entwickelt zu werden:

1 Jahr, um Kompetenzen zu entwickeln und zu lernen.

3 Jahre kontinuierliche Arbeit, um aus Teilzeit Vollzeit zu machen.

5 Jahre um ein 6-stelliges monatliches Einkommen zu erzielen.

7 Jahre um ein Experte zu werden.

Dupliziere die Experten! Lese! (z. B. 2 – 10 Seiten pro Tag!) Höre und Lese!

Vermeide Ablenkung (TV, youtube, Alkohol..)!

Unterrichte!

Bringe anderen bei, was Du lernen möchtest – Das ist der beste Weg zum Lernen!

Es ist es wert:
* Du arbeitest an Deinem Einkommen.
* Du entwickelst Dich (Du musst nicht studieren, keine 3-jährige Ausbildung absolvieren, es geht nur um 7 Fähigkeiten!) und arbeitest an Deinem Auftreten, Deiner Professionalität und Deiner Persönlichkeit.
* Freiheit
* Du hilfst anderen Menschen.
* Du lernst neue Leute kennen, Du lernst neue Orte kennen.
* Du kannst Gutes tun, Wie viel Zeit möchtest Du dafür pro Woche investieren (Nachdenken, Aufmerksamkeit bringen, Spenden sammeln, aktiv Helfen)?
* Du lernst
o Deinen Ängsten ins Gesicht zu sehen.
o Probleme zu lösen.
o Deinen Geist mit positiven Dingen zu füttern und vor negativen Einflüssen zu schützen.
o Stärker zu werden.

o Andere zu führen und anzuleiten.